Textgröße: A A A

Kniescheiben-Verrenkung (Patella-Luxation)

Ein Herausspringen der Kniescheibe (Kniescheiben-Verrenkung) aus der Gleitrinne des Oberschenkels kann in jedem Alter auftreten. Meist ist es aber ein Problem von jüngeren Mädchen und Frauen, seltener von jungen Burschen und Männern. Je nach anatomischer Grundlage kann die Patella-Luxation aufgrund einer bereits bestehenden Schwäche des Muskel-Bandapparates oder aufgrund einer adäquaten Krafteinwirkung passieren.

Auf jeden Fall zerreißt die innere Führung der Kniescheibe und es kommt zur Ausrenkung der Kniescheibe, d.h. sie spring nach außen. Meist bleibt die Kniescheibe nicht außen fixiert, sondern springt spontan zurück. Beim Zurückspringen können Verletzungen im Bereich des Knorpels auftreten. Im Röntgen sieht man in den Aufnahmen der Kniescheibe eine deutliche Abkippung und Aussenverlagerung der Kniescheibe.

Weiter können zum Beispiel kleinere ausgebrochene Splitter dargestellt werden. Je nach Fehlstellung der Kniescheibe nach der Luxation und der Diagnose von Knorpelschäden entscheidet man die geeignete Therapie.

Bitte beachten Sie, dass sich medizinische Indikationen und Therapien ständig ändern. Teilweise erfolgen diese Veränderungen rascher, als ich zeitlich imstande bin, meine Homepage zu aktualisieren. Manche Informationen zu Dosierung, Verabreichung und Zusammensetzungen von Medikamenten können sich inzwischen geändert haben. Das Lesen einer Internetseite kann den Besuch beim Arzt nicht ersetzen - es kann sein, dass Ihnen bei einer Untersuchung und anschliessenden Besprechung durch Ihren Arzt auch andere Informationen durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse mitgeteilt werden.