Textgröße: A A A

Die Kniescheibe

Die Kniescheibe, die auch Patella genannt wird, überträgt die Kraft der Streckmuskulatur (Quadrizepssehne) des Oberschenkels auf den Unterschenkel. Dabei gleitet die Kniescheibe, wie eine Art Treibriemen, in einem rinnenförmigen Gleitlager des Oberschenkelknochens. Die Gleitflächen des Kniescheibengelenkes bestehen aus Gelenkknorpel, der durch seine Elastizität die Gelenkbelastungen reduziert und dessen spezielle Beschaffenheit eine reibungsarme Gelenkfunktion ermöglicht. Verschleißen diese Knorpelflächen, kommt es zum Auftreten von Knorpelschäden.

Bitte beachten Sie, dass sich medizinische Indikationen und Therapien ständig ändern. Teilweise erfolgen diese Veränderungen rascher, als ich zeitlich imstande bin, meine Homepage zu aktualisieren. Manche Informationen zu Dosierung, Verabreichung und Zusammensetzungen von Medikamenten können sich inzwischen geändert haben. Das Lesen einer Internetseite kann den Besuch beim Arzt nicht ersetzen - es kann sein, dass Ihnen bei einer Untersuchung und anschliessenden Besprechung durch Ihren Arzt auch andere Informationen durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse mitgeteilt werden.