Textgröße: A A A

Kniescheibe / CHONDROPATHIA PATELLAE


Knorpelerweichung oder Knorpelschädigung der Rückseite der Kniescheibe, einhergehend mit Schmerzen vor allem beim Stiegen- oder Bergabwärtsgehen. In weiterer Folge auch bei normaler Belastung.

Therapie

Pridie-Bohrungen
Pridie-Bohrungen

Entscheidend für die Behandlung ist die Abklärung der Ursache des Knorpelschadens. So können Fehlstellungen sehr häufig rasch fortschreitende Knorpelschäden verursachen.

 Entsprechen der Ursache und dem Ausmaß des Knorpelschadens wird in der Therapie entweder die Ursache beseitigt (Einlagen, physikalische Therapie, Umstellungsoperation, etc.) oder es setzt die Therapie direkt am Kniegelenk an (Knorpelaufbaukur, ACP-Therapie, Microfractures, Pridie-Bohrungen, Mosaikplastik, Knorpeltransplantat). Dazu ist jedoch zumeist eine arthroskopische Beurteilung der Knorpelsituation erforderlich.

Das Bild zeigt einen ausgeprägte Knorpelschaden an der Rückseite der Kniescheibe. Mit Bohrungen durch die Kniescheibe hindurch (sogenannte Pridie-Bohrungen), versucht man den sklerosierten Knochen zu durchbrechen und das Einsprossen von Blutgefässen zu erzielen. Durch das Einwandern von mesenchymalen Stammzellen kommt es zur Bildung von Ersatzknorpel.

Bitte beachten Sie, dass sich medizinische Indikationen und Therapien ständig ändern. Teilweise erfolgen diese Veränderungen rascher, als ich zeitlich imstande bin, meine Homepage zu aktualisieren. Manche Informationen zu Dosierung, Verabreichung und Zusammensetzungen von Medikamenten können sich inzwischen geändert haben. Das Lesen einer Internetseite kann den Besuch beim Arzt nicht ersetzen - es kann sein, dass Ihnen bei einer Untersuchung und anschliessenden Besprechung durch Ihren Arzt auch andere Informationen durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse mitgeteilt werden.